„3D könnte gut einer der nächsten und wichtigsten großen Antriebe für Wachstum sein. Das muss sich jetzt aber noch beweisen und ich denke nicht, dass dies in irgendeiner bedeutsamen Form 2010 geschehen wird.“ – Mit diesen Worten schließt sich EAs CEO Riccitiello im Grunde jüngsten Statements von Microsoft an, laut derer 3D-Features via Brille und Spezialdisplays vorläufig (gerade wegen zu hoher Kosten für die Konsumenten) keine hohen Marktanteile erreichen würden. Doch wenn dem endlich der Fall sein sollte, wittert Riccitiello natürlich sogleich Potenzial für Extra-Einnahmen…