Starcraft 2 begeistert seit Ende Juli die Echtzeitstrategie-Fans. Die Welt des eSports hat ein neues Lieblingsspiel, Hobby-Gamer toben sich mit Gleichgesinnten auf Maps wie Lost Temple, Abgrund, Megaton, Treibsand oder Giftige Ödflächen aus. Doch die offiziellen Blizzard-Maps sind begrenzt: Irgendwann hat man sie alle durch und macht sich auf die Suche nach neuen Mehrspielerkarten. Dabei muss man grundsätzlich unterscheiden: User-generierte Maps nennen sich Custom-Maps. Hier gibt es Melee- und UMS-Karten (Use Map Settings).

Melee-Maps sind den Standard-Maps vom Gameplay her sehr ähnlich. Man startet je nach Rasse mit seinem Hauptgebäude und hat eine bestimmte Anzahl an Arbeitern zur Verfügung und kann sich nach gewöhnlichen Regeln aufbauen. Unter den Begriff der UMS-Maps fallen klassische Funmaps. Das namensgebende „Use Map Settings“ ist durchaus wörtlich zu nehmen. UMS-Karten hebeln das Gameplay – ähnlich einer Mod – mit ihren Regeln und Möglichkeiten aus den Angeln und bedienen sich anderer Mechanismen.

So lassen sich beispielsweise Spielmodi realisieren, die einem modernen, virtuellen Tauziehen gleichen. Eine solche Karte wäre beispielsweise die hochbeliebte Funmap Battlecraft. Hier starten bis zu vier Spieler an jedem Ende eines Kreuzes, erhalten automatisch verschiedene Einheiten und müssen ihre Basis verteidigen beziehungsweise den Gegner ausschalten. Diese und viele weitere Fun-Maps – unter anderem diverse Singleplayer-RPGs und Tower Defense-Klone – stellen wir Ihnen heute vor. Werfen Sie einfach einen Blick in die Galerie.

Die Fun-Maps finden Sie bei Starcraft 2 im Multiplayer-Menü nachdem Sie ein Spiel eröffnen und benutzerdefinierte Maps auswählen. Rechts über dem Serverbrowser erscheint ein Suchfeld, in dem Sie die – nachfolgend gefetteten – Titel der Maps eingeben können. Alternativ klicken Sie ins Bild für eine größere Ansicht, dann erscheint je nach Funmap auch ein Download-Link. Diese Datei können Sie durch einen Doppelklick mit dem Galaxy Editor (in Starcraft 2 enthalten) öffnen und von dort aus entweder testen oder direkt veröffentlichen und mit anderen Spielern online ausprobieren.