Als der erste Teil der Hawx-Titel von Tom Clancy vor rund zwei Jahren erschien, waren Flugzeugspiele eigentlich schon längere Zeit tot, zumindest für den Massenmarkt. Mit seinem actionlastigen Ansatz hauchte Tom Clancy’s Hawx (oder: H.A.W.X., wie ihn Ubisoft kryptisch taufte) dem Genre jedoch neues Leben ein. Dabei waren die Meinungen der Spielerschar und der Kritiker geteilt. Die einen empfanden das Spiel als zu arcadig, die anderen hatten an den Dogfights einen Heidenspaß. Jetzt, rund zwei Monate nach der Konsolen- Version, erscheint der Nachfolger Hawx 2 für den PC. Und so viel sei vorweggenommen: Sowohl Kritiker als auch Anhänger des ersten Teils werden sich bestätigt fühlen. Obwohl Hawx 2 viele Dinge genauso wie sein Vorgänger löst, gibt es den einen oder anderen Unterschied, beispielsweise bei der Story. Die war im ersten Teil furchtbar patriotisch und mit Klischees überladen, aber dennoch unterhaltsam. In Hawx 2 hingegen plätschert sie belanglos vor sich hin und verwirrt mit etlichen Orts- und Charakterwechseln. Im Grunde reicht es, die Missionsbeschreibungen zu lesen und die Zwischensequenzen zu überspringen.

Hawx 2: Passend zum Release präsentieren wir unseren Test zum Action-Shooter über den Wolken. Kann Ubisoft mit seinem neuesten Streich begeistern?

Hawx 2: Passend zum Release präsentieren wir unseren Test zum Action-Shooter über den Wolken. Kann Ubisoft mit seinem neuesten Streich begeistern?

Auch was das Missionsdesign anbelangt, hat sich etwas getan. Meist steuern Sie wie schon im Vorgänger Ihren Flieger durch die einzelnen Aufträge und entledigen sich aller Feinde. Zur Wahl stehen dabei zwei Steuerungsarten. Entweder lenken Sie Ihren Jet aus der Verfolger-, Ego- oder Cockpitperspektive durch die Lüfte oder Sie schalten zum sogenannten Assistance- OFF-Modus um. Letzteren empfehlen wir für Kämpfe gegen andere Flieger, da Sie so viel engere Kurven und gewagtere Manöver fliegen können und nicht so schnell als Kanonenfutter enden. Bei Angriffen gegen Bodenziele hingegen bewährt sich der Standard-Modus. Aufgepeppt werden die Flugmissionen durch Start- und Landeanflüge sowie Auftankmanöver. Das hat zwar den spielerischen Nutzen, dass Ihr Jet aufgetankt beziehungsweise repariert wird, anspruchsvoll umgesetzt ist das Ganze jedoch nicht. Dasselbe gilt für die ebenfalls neuen Missionstypen: Mal steuern Sie Spionage-Satelliten oder geben einem Einsatzteam Feuerschutz. Das sorgt zwar für ein wenig Abwechslung, ist spielerisch aber auf Moorhuhn-Niveau – hier wäre sicherlich mehr möglich gewesen. Für Mehrspieler-Freunde bietet Hawx 2 einen tollen Koop-Modus, einzeln anwählbare (und modifizierbare) Aufträge sowie ein Team- Deathmatch für bis zu acht Spieler. Letzteres war mit unserer Version allerdings noch nicht spielbar.