AMD hat sich gänzlich aus der Chip-Produktion zurückgezogen. Das Unternehmen trennt sich somit von allen Produktionsstätten, darunter auch einem Werk in Dresden. Auch die restlichen Anteile an der Produktionsfirma Globalfoundries gab AMD nun ab. Damit ist die Advanced Technology Investment Company aus Abu Dhabi der alleinige Besitzer von Globalfoundries. Somit ist Globalfoundries nun ein unabhängiger Chip-Hersteller.

Trotz der Abgabe von Globalfoundries will AMD weiterhin Chips bei dem Unternehmen anfertigen lassen, wie AMD mitteilte. Schon 2009 hatte AMD begonnen, die Werke in Globalfoundries auszulagern. Grund waren Geldsorgen – es sei nicht möglich, sich gleichzeitig um die Forschung an neuer Technologie und die Fertigung von Chips zu kümmern, hatte es damals geheißen. AMD zog sich im Anschluss immer weiter aus der Produktion zurück.